Last-Minute-Belohnung…

Ahmad Osso belohnt Team für großartigem Kampf

Die Vorzeichen für das Heimspiel gegen die HuSG Union Hohenweiden II waren vermeintlich nicht sehr gut. Unsere sportliche Leitung hatte einige Denksportaufgaben zu bestehen, als die verletzungs-, krankheits- und urlaubsbedingten Absagen eintrudelten. Letztlich standen tatsächlich elf Kicker auf dem Platz und mit Maik Frischbier sowie Maximilian Thurnhofer nahmen zusätzlich noch zwei Spieler auf der Bank Platz.

Das Spiel begann dann tatsächlich erwartungsgemäß. Die Gäste hatten mehr vom Spiel, waren auch mit sehr viel Kreisligaerfahrung angetreten. Doch unsere Mannschaft hielt kämpferisch dagegen. Jeder Angriff der Unioner wurde mit entsprechendem Einsatz entgegnet. Hohenweiden kam durchaus ins Grübeln, wie das Abwehrbollwerk zu knacken ist. Dabei durften die Gäste aber die Hintermannschaft nicht auflösen. Aufmerksam war Dornstedts Offensive auch bereit, Fehler der Gäste knallhart auszunutzen. Dies gelang aber eher Schlecht als Recht. Auf der anderen Seite stellte sich aber auch Hohenweiden nicht gerade vorteilhaft an, was die eigenen offensiven Ambitionen angeht. So war das torlose Remis zur Pause fast logisch.

Die zweite Spielhälfte ist förmlich ein Spiegelbild der ersten. Hohenweiden ist klar überlegen, Dornstedt hält mit Kampf und auch – zumindest bei einem zentralen Freistoß, der den Querbalken erbeben lässt – glücklich dagegen und hält die Null fest. Chancen der Heimelf? Die gibt es nicht. Einzig der Kampf um den Punkt scheint das Ziel zu sein. Die Gäste werden immer nervöser und werfen, je näher sich die 90. Minute nähert, immer mehr Spieler nach vorn. Dornstedt, teilweise schon mit Krämpfen geplagt, hält noch immer Stand. Ein Befreiungsschlag in der ersten Minute der Nachspielzeit stellt den Spielverlauf auf den Kopf. Hohenweidens Keeper stürmt heraus und tritt über den Ball. Schlitzohr Ahmad Osso hat genau auf diesen Moment gelauert, erobert sich das Leder und schiebt aus 18 Metern zum umjubelten goldenen Tor ein.

Somit belohnte sich Dornstedts Elf für den großartigen Kampf in den 90 Minuten zuvor. War es ein glücklicher Sieg? Angesichts der Spielanteile garantiert. War er unverdient? Das möchte man nicht sagen. Vielmehr muss man sagen: So ist Fußball. Siege in Derbys schmecken in der Nachspielzeit noch besser…

Hier geht es zu den Spieldaten:

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Unentschieden gegen Polleben

Die Vorbereitung auf die neue Spielserie ist im vollen Gange. Nach der ersten Trainingseinheit am ve...

SVD startet mit Heimspiel gegen Gatterstädt

Nach dem Ortsduell in der ersten Hauptrunde des Saalekreispokals beginnt am 18.08.2019 die neue Spie...

Vorbereitung ist alles…

Mit der Pokalauslosung und der Bekanntgabe der neuen Liga-Zusammenstellung wirft die neue Spielserie...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.